Skip to main content

Oft gefragt - Antworten auf Fragen zur Elektro-Epilation

Können Haare auf einem Tattoo mit der Elektroepilation entfernt werden?

Ja.

Die Elektroepilation ist eine sichere Methode, um auch Haare auf Tätowierungen erfolgreich und für immer zu entfernen.

Wer benötigt einen Fachkundenachweis gemäß NiSV?

Bei der Fachkunde handelt es sich um eine Personenzertifizierung, damit sind weder erbrachte Dienstleistungen noch der Betrieb zertifiziert. Das bedeutet, dass jede Person, die ein betreffendes Gerät bedient einen Fachkundenachweis erbringen muss. Hier geht es zu meinem Zertifikat.

NiSV zertifiziert = qualifiziert? Lesen Sie hier über die Hintergründe, Sinn und Unsinn: NiSV Fachkundenachweis EMF-HF

Was bedeutet Certified Professional Electrologist?

Als Certified Professional Electrologist (CPE) darf sich nur bezeichnen, wer die Zertifizierungsprüfung zur CPE erfolgreich abgelegt hat. Neben einem umfangreichen Training spielt vor allem das Wissen um Haut- und Haarphysiologie eine wichtige Rolle bei dieser weltweit einzigartigen Zertifizierung. Schauen Sie sich mein Zertifikat und die daran geknüpften Bedingungen an.

Was bedeutet „dauerhafte Haarentfernung“?

In der Haarentfernungsbranche wird zwischen "dauerhaft" und "temporär" unterschieden. Im Duden wird "dauerhaft" definiert als "einen langen Zeitraum überdauernd, beständig", während temporär "zeitweilig [auftretend]; vorübergehend" bedeutet.

Die FDA (Food and Drug Administration USA) geht einen Schritt weiter und differenziert zwischen »permanent hair removal« und »permanent hair reduction«. Also eine klare Trennung zwischen dem zu erwartenden Ergebnis »permanente Haarentfernung« und »permanente Haarreduktion«. Die Elektroepilation ist bis heute als einzige Haarentfernungsmethode in der Klassifikation »permanent hair removal« eingestuft, während lichtbasierte Methoden unter »permanent hair reduction« zu finden sind.

Welche Qualifikation benötigt eine Elektrologistin?

Elektrologist ist weder ein Ausbildungsberuf im herkömmlichen Sinn, noch eine geschützte Berufsbezeichnung. Es gibt auch keine staatlich definierten Anforderungen an die Ausbildungsinhalte oder -dauer.

Die Tätigkeit erfordert vor allem ein sehr hohes Maß an die Feinmotorik, Konzentration und Geduld. Im Grunde sollten Elektrologisten eine Leidenschaft zu ihrer Tätigkeit entwickeln und den Willen durch kontinuierliches Üben ihre Arbeit zu perfektionieren.

Wie erkenne ich eine gute Elektrologistin?

Lassen Sie sich Behandlungsbeispiele und Behandlungszeiten zeigen. Bei der Testbehandlung darf die Insertion nicht spürbar sein und das Haar muss sich vollständig und widerstandslos entnehmen lassen. Lesen Sie auch meinen ausführlichen Artikel Behandlungsfehler und deren Ursachen.

Ist die Haarentfernung mit der Elektroepilation wirklich dauerhaft?

Ja und nicht nur dauerhaft, sondern für immer.

Aus einem fachgerecht behandelten Haarfollikel kann lebenslang kein Haar mehr wachsen. Das bedeutet aber nicht, dass eine Behandlung ausreichend ist, um ein Areal haarfrei zu bekommen. Aus den aktiven Haarfollikeln wachsen die Haare zeitlich versetzt und in unterschiedlicher Geschwindigkeit oder das "letzte" Haar ist bereits ausgefallen, bevor das neue Haar sichtbar über der Hautoberfläche erscheint.

Kann die eigene Epilationsnadel mitgebracht werden?

Nein.

Epilationsnadeln sind Einwegprodukte und nicht für den Wiedergebrauch bestimmt. Auch aus hygienischer Sicht ist es inakzeptabel diese wiederzuverwenden.

Hinweis: Kunden meiner Praxis können sich darauf verlassen, dass bei jeder Behandlung eine neue, steril verpackte Epilationsnadel verwendet wird. Selbstverständlich finden Sie auch immer einen sauberen und frisch desinfizierten Arbeitsplatz, sowie einen frischen Liegenbezug vor. 

Ist ein Ersttermin (Beratung) immer erforderlich?

Ja.

Das Beratungsgespräch war schon immer aus rechtlicher Sicht unerlässlich. Jedoch spätestens seit Inkrafttreten der Verordnung zum Schutz vor schädlichen Wirkungen nichtionisierender Strahlung bei der Anwendung am Menschen (NiSV) darf auf die Beratung nicht mehr verzichtet werden. Auch dann nicht, wenn die Kunden bereits in einer anderen Praxis behandelt wurden.

Können die Haare zwischen den Behandlungen entfernt werden?

Behaarung im Gesicht und am Hals kann bei längeren Behandlungsabständen gekürzt werden. Sollten kürzere Behandlungsabstände erforderlich sein, ist es nicht nötig die Haare zu kürzen.

Bei Körperbehaarung ist spätestens mit Beginn der Behandlung keine andere Haarentfernungsmethode mehr notwendig.

Lesen Sie hier weiter für mehr Informationen: Optimale Vorbereitung für die Elektroepilation

Welche Methode ist effektiver? Blend, Elektrolyse oder Thermolyse?

Alle drei Methoden der Elektroepilation sind gleichermaßen effektiv.

Die Methoden unterscheiden sich lediglich in ihrer physikalischen Wirkung. Bei der Elektrolyse entsteht Natronlauge im Haarfollikel, bei der Thermolyse findet eine thermische Schädigung der haarbildenden Zellen im Follikel statt. Die Blend Methode kombiniert Elektrolyse und Thermolyse. Letztlich führen alle zum definitiv haarfreien Ziel, vorausgesetzt die Behandlung wird fachgerecht durchgeführt.

Kann die Elektroepilation während der Schwangerschaft durchgeführt werden?

Auch nach fast 150 Jahren wurde kein einziger Fall mit einer schädlichen Auswirkung auf das Baby während der Schwangerschaft bekannt. Grundsätzlich kann man sagen, dass die Elektroepilation nicht nur die effektivste, sondern auch die sicherste Haarentfernungsmethode ist. In manchen Fällen ist die Behandlung mit Elektrolyse und Blend dennoch kontraindiziert, dann ist die Thermolyse die Methode der Wahl.

Wichtig ist, dass es Mutter und Kind gut geht. Dies zu beurteilen ist Aufgabe der Gynäkologin oder des Gynäkologen. Deshalb bitte ich um Vorlage einer ärztlichen Unbedenklichkeitsbescheinigung.

Sollten Sie hingegen besonders schmerzempfindlich sein oder generell in Sorge um sich und Ihr ungeborenes Kind, führe ich keine Behandlungen während der Schwangerschaft durch.

Kann die Elektroepilation auch im Sommer durchgeführt werden?

Die Elektroepilation kann grundsätzlich ganzjährig durchgeführt werden. Da die Behandlungen individuell geplant werden und keinen zeitlich fixierten Abständen unterliegen, werden auch keine Urlaubspläne durchkreuzt.

Sie sollten lediglich die ersten Tage nach der Elektroepilation und bis zur vollständigen Abheilung einen angepassten Lichtschutzfaktor beim Aufenthalt in der Sonne verwenden und zu langes Sonnenbaden vermeiden. Das gilt natürlich auch für den Besuch im Sonnenstudio und für die Benutzung von Heimsolarien.

Ist die Elektroepilation bei Hirsutismus erfolgreich?

Ja. Wird der Haarfollikel fachgerecht mit der Elektroepilation behandelt, kann aus diesem lebenslang kein Haar mehr wachsen, auch hormonell bedingt nicht.

Hormonelle Veränderungen wirken häufig auf die Androgenrezeptoren im Haarfollikel. Das führt dazu, dass Haarfollikel stimuliert werden und sich Vellushaare zu Terminalhaaren verändern. Der Prozess verläuft in der Regel schubweise. Bei einem vorliegenden Hirsutismus aufgrund hormoneller Veränderungen ist deshalb nicht auszuschließen, dass sich im späteren Verlauf bis dahin unauffällige Vellushaare zu Terminalhaaren entwickeln. Aus diesem Grund kann ein erneuter Behandlungsbedarf nötig werden, doch meist erst viele Jahre später.

Was kostet eine Behandlung?

Die Kosten pro Behandlung sind abhängig von der jeweils individuell vereinbarten Behandlungszeit und errechnen sich aus dem Grundpreis (40 Euro) zzgl. 1,40 Euro pro MinuteBei Behandlungen bis 30 Minuten Dauer wird der Mindestpreis von 82,00 Euro berechnet.

Für das 90-minütige Erstberatungsgespräch inkl. Testbehandlung wird eine Kostenaufwandspauschale von 79 Euro berechnet. Wenn Sie einen Kostenvoranschlag zur Vorlage bei Ihrer Krankenkasse benötigen, wird dieser mit einer Kostenaufwandspauschale von 69 Euro berechnet.

Nur Barzahlung, keine EC- oder Kreditkarten. 

Hinweis: Sollten Sie einen vereinbarten Termin verschieben oder absagen müssen, ist dies bis 48 Stunden vorher kostenfrei möglich.

Preise gültig ab 01. Juli 2024

Wie lange dauert ein Behandlungstermin?

Eine Behandlung kann zwischen 30 min und mehreren Stunden dauern, je nach Bedarf und Vereinbarung.

Die Terminlänge richtet sich in erster Linie nach dem Aufwand. Kleinere Flächen, wie Achseln oder die Bikinizone, benötigen weniger Behandlungstermine als größere Areale, wie z. B. ein Rückenbehaarung. Mitentscheidend ist auch die individuell sehr unterschiedliche Dichte der Behaarung. Nicht zuletzt werden für die jeweilige Terminlänge Ihre persönliche Empfindlichkeit und besondere Wünsche oder eine weite Anfahrt berücksichtigt.

Wie viele Behandlungen sind nötig für ein haarfreies Ergebnis?

Die Anzahl der Termine ist abhängig von der Größe der Fläche, der Behaarungsdichte und der Hautsensibilität. Manche Kunden vereinbaren bei größeren Flächen vorzugsweise längere Einzeltermine, während andere Kunden mehrere, kürzere Termine bevorzugen. Dadurch ergibt sich insgesamt eine unterschiedliche Anzahl an Behandlungsterminen.

Beispiel 1: Kundin A möchte die Bikinizone behandeln lassen. Für den ersten Durchgang werden 3 Stunden veranschlagt. Die Kundin vereinbart 3 Termine á 60 Minuten Behandlung. Für den zweiten Durchgang wird nur noch die halbe Zeit veranschlagt, also 1,5 Stunden. Die Kundin vereinbart 2 Termine á 45 Minuten Behandlung. Beim dritten Durchgang halbiert sich die veranschlagte Zeit erneut, die Kundin vereinbart einen 45-minütigen Behandlungstermin. Insgesamt hat die Kundin 6 Termine für drei Durchgänge benötigt.

Beispiel 2: Kunde B möchte die Achseln behandeln lassen. Für den ersten Durchgang beider Achseln werden ebenfalls 3 Stunden veranschlagt. Der Kunde vereinbart einen 3-stündigen Behandlungstermin. Für den zweiten Durchgang vereinbart der Kunde einen 90-minütigen Behandlungstermin und für den dritten Durchgang ein 45-minütiger Termin vereinbart. Insgesamt hat der Kunde nur 3 Termine benötigt.

Lesen Sie hier weiter für mehr Informationen: Behandlungszeiten aus meiner Praxis

Wie viele Haare können in einer Stunde behandelt werden?

Dies ist hauptsächlich abhängig davon, wie einfach oder schwierig ein Areal zugänglich ist. 

Liegen optimale Bedingungen vor, können bei größeren Flächen bis zu 1000 Haarfollikel in einer Stunde behandelt werden. Unter schlechten Bedingungen und an schwer zugänglichen Arealen können es auch nur 400–600 Haarfollikel pro Stunde sein.

Entscheidend ist aber nicht die Geschwindigkeit allein, sondern die Kombination aus einer fachgerecht durchgeführten und einer gleichmäßig routinierten Elektroepilationsbehandlung. Denn das Ziel ist eine endgültige Haarentfernung und keine »Never Ending Story«. Überzeugen Sie sich selbst von meiner Arbeit bei einem persönlichen Ersttermin!

Lesen Sie hier weiter für mehr Informationen: Behandlungszeiten aus meiner Praxis

Ist die Elektroepilation schmerzhaft?

Jeder Mensch hat ein eigenes Schmerzempfinden. Manche Kunden nehmen während der Elektroepilation nur ein mehr oder weniger starkes Wärmegefühl wahr. Andere Kunden spüren deutlich mehr und beschreiben die Behandlung eher als unangenehm. Neben der unterschiedlichen Wahrnehmung, spielen die Tagesform, der Hautzustand und die Region eine jeweils weitere und zum Teil sehr wichtige Rolle beim Schmerzempfinden. Die Wahrnehmung variiert selbst von Behandlung zu Behandlung. Die Hälfte aller Kunden benötigen keine besonderen Maßnahmen. Bei der anderen Hälfte entscheidet meist das jeweilige Areal oder die Behandlungsdauer über eine Schmerz-reduzierende Unterstützung, z. B. mit einer einfachen oberflächlich wirkenden anästhesierenden Creme aus der Apotheke.

Für ganz empfindliche Körperregionen besteht auch die Möglichkeit einer lokalen Anästhesie bei: WELLmed-STUDIO Breuberg, Dr. med. Wolfgang Eldracher, www.wellmed-studio.de, Telefon: 06165 - 91 20 21.

Die beim Ersttermin durchgeführte Testbehandlung gibt Aufschluss über Ihr persönliches Empfinden. Oft ist es weniger schmerzhaft als gedacht.

Entstehen durch die Elektroepilation bleibende Hautschäden (Narben etc.)?

·     Wird die Elektroepilation fach- und sachkundig durchgeführt, sind bleibende Hautschäden so gut wie ausgeschlossen. In den meisten Fällen entstehen Narben durch unsachgemäße Nachbehandlung. Aus diesem Grund lege ich großen Wert auf eine umfassende mündliche und schriftliche Information zur notwendigen Pflege nach der Behandlung.

Welche Areale können behandelt werden?

In meiner Praxis wird die Entfernung von unerwünschtem Haarwuchs an den unterschiedlichsten Körperarealen durchgeführt. Aufgrund meiner Erfahrung sind auch medizinisch begründete Haarentfernungen mithilfe einer modernen und technisch, funktionalen Ausstattung möglich.

z. B. bei Frauen:
Kinn – Kinnlinie – Oberlippe – Hals – Wangen – Korrektur der Augenbrauen – Haaransatzkorrektur (Schläfe, Stirn und Nacken) – Achseln – Arme – Hände – Finger – Dekolleté – Brust – Bauch – Bikinizone – Intimbereich – Po – Beine – Füße – Zehen

z. B. bei Männern:
Korrekturen der Bartlinien (Wangen und Hals) und der Augenbrauen – Nase – Ohren – Nacken – Achseln – Arme – Hände – Finger – Schulter – Rücken – Steiß – Po – Brust – Bauch – Leisten – Genitalbereich – Beine – Füße – Zehen – Graft-Entfernung nach Haartransplantationen

Sonderfälle (in der Regel auf ärztliche Empfehlung):
Follikulitis – Acne inversa – Anal- und Steißbeinfisteln – eingewachsene und/oder fehl gewachsene Wimpern – vor und nach geschlechtsangleichenden Operationen – nach Hauttransplantationen

In allen nicht genannten Fällen nehmen Sie Kontakt zu mir auf, um die Möglichkeiten der Behandlung zu klären.